Home

  Corinna Neumann
Staatlich anerk. Physiotherapeutin
Entspannungstrainerin



Atemtechniken zur Entspannung

Wir werden mit einer reichen Anzahl instinktiver Atemmuster geboren. Mit jeder Bewegung oder Tätigkeit und jedem Gefühl, mit jeder Stimmänderung und jeder geistigen Verfassung geht eine entsprechende, spontane Änderung der Atmung einher. Der Atem reagiert somit auch deutlich auf Belastungen, und zwar nicht nur auf Belastungen körperlicher, sondern auch psychischer Art. Spannung und Gelassenheit findet direkten Ausdruck in unserer Atmung. Der Atem ist also ein Indikator für unseren augenblicklichen Zustand. Umgekehrt lässt sich aber auch mit der richtigen Atmung Körper und Psyche positiv beeinflussen. Der Atem wird deshalb in die Übungen vieler Entspannungsverfahren einbezogen. Hier wird der Atem als Möglichkeit eingesetzt, Psyche und Organismus zu beruhigen und zu entspannen.

Die Verbesserung des Atems fängt damit an, dass wir uns das Atmen bewusst machen.

Indem wir die natürlichen Atemimpulse wieder erwecken und unterstützen wird sich unsere natürliche Atmung wieder einfinden und beleben.

<